Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
Hallo, Anmelden
Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
E-Mail-Adresse
Passwort

Hare

  • Tierwelt der Toskana – Der Feldhase

    In der Toskana gibt es mehr als schöne Städte und historische Gebäude zu bewundern. Die Landschaft ist unwahrscheinlich schön und hier lebt eine Vielfalt an Tierarten, von denen einige von Touristen bisher nur in Zoos oder im Fernsehen gesehen wurden. haben.

    Ein Tier, das Sie bei einem Besuch in der Toskana sehr wahrscheinlich sehen können, ist der Feldhase. Feldhasen sind erheblich größer als ihre zahlreicheren Verwandten, die Kaninchen, und man kann sie von diesen einfach aufgrund ihrer größeren Ohren mit ihren schwarzen Spitzen unterscheiden. Die Farbe des Feldhasenfells liegt gewöhnlich zwischen sandfarben und braun mit weißem Bauchfell, was jedoch unterschiedlich sein kann; das Fell von Feldhasen im hohen Norden des Lands wird z.B. im  Winter weiß, damit sie im Schnee weniger sichtbar sind.

    Diese Fähigkeit zur Tarnung ist schon von sich aus wichtig, denn der Feldhase liegt einen Großteil des Tages ruhig im Gestrüpp und vor Jägern versteckt. Sein bevorzugtes Gebiet ist Ackerland oder ebener Waldboden, wo seine unglaubliche Wendegeschwindigkeit bei Flucht vor Gefahr gute Vorteile bringt. Feldhasen haben längere Beine als Kaninchen und auch kräftigere Vorderbeine. Dies ermöglicht ihnen einen plötzlichen Richtungswechsel, wenn sie von Verfolgern davonlaufen. Dies wird als Telemarken bezeichnet und ist eine Eigenschaft, durch die man Feldhasen ebenfalls von Kaninchen unterscheiden kann.

    Im Gegensatz zu Kaninchen leben Feldhasen nicht unter der Erde, sondern in Sassen, kleinen Mulden, wo sie ungestört und gut getarnt liegen können. Wenn man im Bereich um eine toskanische Ferienunterkunft Sassen findet, dann ist das ein gutes Anzeichen dafür, dass sich Feldhasen in der Nähe befinden, und man kann sie am besten während des Abends und bei Einbruch der Nacht sehen.

    Hasen sind während der Dunkelheit am aktivsten, wenn sie sich Pflanzen ernähren und sich paaren. Die Junghasen werden das ganze Jahr hindurch geboren. Sie sind schon bei der Geburt ziemlich selbstständig und haben Augen und Ohren bereits offen. Sie sind im Alter von einem Jahr voll ausgewachsen und völlig unabhängig.

Hier suchen wir für Sie
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook