Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
E-Mail-Adresse
Passwort
E-Mail-Adresse
Passwort

Italienische Rezepte von Freunden inspiriert

In der Toskana können Sie einige der köstlichsten Gerichte Italiens probieren. Wenn Sie von Ihrer Reise nach Hause kommen, möchten Sie gewiss einige Ihrer italienischen Lieblingsgerichte nachkochen. Bereiten Sie ein herzhaftes italienisches Gericht am Abend zu oder überraschen Sie Ihre Freunde mit einer italienischen Spezialität.

Wir haben einige unserer italienischen Lieblingsrezepte für Sie ausgewählt, die von unseren To Toskana Gästen, Bloggern und To Toskana Freunden geschrieben wurden. Diese Rezepte sind von Liebhabern des guten Essens gemacht, die es genießen echte authentische italienische Gerichte zu kochen.

Es gibt nichts schöneres als ein Gericht nachzukochen, dass einen sofort in die sanften Hügel und sonnigen Ausblicke Italiens zurückversetzt. Es wird Ihnen liebgewonnene Erinnerungen zurückbringen an Ihre italienischen Abenteuer und Lieblingsessen.

Italienische Rezepte von Freunden inspiriert

Ochsenbacken auf Chianti-Art und Pici-Nudeln

Für 4 Personen
Garzeit 3 Stunden

2 Ochsenbacken, ca. 1,5 kg
325 ml roter Chianti-Wein
1 Lorbeerblatt
Einige Pfefferkörner
1 Knoblauchzehe (für die Marinade, zerdrückt)
1 große Zwiebel, geschält und geschnitten
1 Stange Sellerie, fein geschnitten
2 Karotten, geschält und gewürfelt
2 Knoblauchzehen, geschält und in Scheiben geschnitten
300 ml Rinderbrühe; ich verwende Rinderknochenbrühe
2 Esslöffel Tomatenpüree
Salz, Pfeffer
Öl

Geben Sie die Ochsenbacken am Vortag in eine Schüssel und geben Sie den Wein, die zerdrückte Knoblauchzehe, die Pfefferkörner und das Lorbeerblatt dazu.
Bedecken Sie die Schüssel mit Klarsichtfolie und lassen Sie das Fleisch über Nacht im Kühlschrank marinieren.
Schneiden Sie am nächsten Tag die Zwiebel in feine Scheiben und braten Sie sie goldbraun; geben Sie dann die Karotten und Sellerie und den geschnittenen Knoblauch hinzu (ich habe die Karotten gerieben).
Nehmen Sie die Mischung aus der Bratpfanne und geben Sie sie in eine Kasserolle; nehmen Sie die Ochsenbacken aus der Weinmischung, behalten Sie die Flüssigkeit zurück, würzen Sie das Fleisch und braten Sie es in der Bratpfanne auf beiden Seiten an.
Geben Sie die Weinmischung dazu, um den Fond aus der Pfanne zu lösen, und geben Sie alles in die Kasserolle.
Gießen Sie die Rinderbrühe hinzu. Geben Sie den Deckel drauf und lassen Sie das Ganze 3 Stunden im Backofen garen.
Nach der Hälfte der Zeit drehte ich die Ochsenbacken um, damit sie in der Sauce gut durchgaren konnten.
Das Fleisch sollte nach drei Stunden zerfallen; wenn nicht, können Sie es weitere 20 Minuten bis 1 Stunde garen.
Meines war nach 3 Stunden gar. Zerteilen Sie das Fleisch in kleine Stücke, damit es die Sauce aufnimmt.
Bereiten Sie, während das Fleisch kocht, die Nudeln zu.

• 3 Tassen Nudelmehl Typ 00
• 4 Eier
• 1 Esslöffel Olivenöl

Geben Sie das Mehl auf die Arbeitsfläche und machen Sie eine Vertiefung in der Mitte, schlagen Sie dann die Eier hinein und geben Sie das Öl hinzu.
Rühren Sie die Eier mit einer Gabel und nehmen Sie dabei nach und nach das Mehl vom Rand her auf.
Mischen dann alles mit der Hand zusammen und kneten Sie den Teig in eine Kugel.
Wickeln Sie ihn in Klarsichtfolie und lassen Sie ihn 20 Minuten ruhen.
Für die Pici-Nudeln können Sie entweder den Teig in dünne Spaghetti-artige Streifen rollen oder kleine Stücke nehmen und zwischen den Händen und dann auf der Arbeitsfläche rollen.
Die Nudeln zum Kochen in kochendes Wasser auf dem Herd geben und 6 Minuten kochen lassen, danach das Wasser abgießen und die Nudeln in die Fleischsauce geben.
Mit geriebenem italienischem Hartkäse und etwas frischem Basilikum servieren.

Mehr ...

Bruschetta

Für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Belag:
500g Tomaten (ich verwende gerne rote und gelbe Tomaten, wegen ihres Aromas und ihrer Farbe)
2 Esslöffel natives Olivenöl
1 kleine rote Zwiebel
1 Esslöffel Weißweinessig
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Bruschetta:
Ein Laib Ciabatta-Brot
Eine Knoblauchzehe
Olivenöl

1. Die Tomaten in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Nach 30 Sekunden herausnehmen und schälen.
2. Die geschälten Tomaten in Viertel schneiden und die Tomatenkerne entfernen. Die rote Zwiebel fein hacken. 
3. Alle anderen Zutaten, einschließlich Olivenöl, Weinweinessig und fein gehackte Zwiebel zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen und vermischen.
4. Der Belag ist jetzt fertig.
5. Eine Grillpfanne über mittlerer Hitze vorwärmen.
6. Das Ciabatta-Brot in ca. 2,5 cm Scheiben schneiden.
7. Auf die Grillpfanne geben und auf beiden Seiten goldbraun grillen.
8. Von der Pfanne nehmen und mit Olivenöl beträufeln und noch warm die Knoblauchzehen über das gegrillte Brot reiben.
9. Jetzt kann der Belag auf das Brot gegeben werden.

Mehr ...

Ribollita

Für 6 Personen
Garzeit: 50 Minuten
Kalorien: n. zutr.
Schwierigkeitsgrad: 1 von 3

Zutaten
200g Palmkohl
2 mittelgroße Karotten
1 kleine Fenchelknolle
2 Selleriestangen
400g Dose Cannellini-Bohnen
1 Zwiebel (fein geschnitten)
3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
1 Lorbeerblatt
1 Zweig Rosmarin
400g Dose gehackte Tomaten
1 Esslöffel Tomatenpüree
1,25 Liter Gemüsebrühe
Salz & Pfeffer
Chilipulver oder Espelette-Pfeffer (nach Geschmack)
Olivenöl
FÜR DIE POSCHIERTEN EIER:
Scheiben Sauerteigbrot
6 Bio-Eier (müssen frisch sein)
Essig

Zubereitung
1.In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen.
2.Fein gehackte Zwiebel, zerdrückten Knoblauch, geschnittene Sellerie, gewürfelte Karotten, fein in Scheiben geschnittenen Fenchel, Lorbeerblatt und Rosmarinzweig zugeben. Dünsten, bis die Zwiebel weich und goldbraun ist.
3.Tomatenpüree, gehackte Tomaten und Gemüsebrühe zugeben. Zum Kochen bringen. 
4.Die Hitze auf mittelstark reduzieren und 25 Minuten garen (das Gemüse sollte weich sein, aber noch bissig sein).
5.Den fein geschnittenen Palmkohl in den Topf geben und einige Minuten kochen, bis er zusammenfällt.
6.Die Cannellini-Bohnen spülen und abtropfen lassen. Dem Topf zugeben und wieder zum Kochen bringen.
7.Bei niedriger Hitze köcheln lassen. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Chili oder Espelette-Pfeffer würzen.
8.Wenn Sie die Suppe essen möchten, die poschierten Eier zubereiten.

9.In einem kleinen Topf etwas Wasser erhitzen. Wenn das Wasser kocht, etwas Essig zugeben und dann bei niedriger Hitze sanft köcheln lassen.
10.Das erste Ei aufschlagen und in ein Ramekin geben.
11.Das Wasser schlagen, um einen sanften Strudel zu erzeugen.
12.Das Ei vorsichtig in das siedende Wasser geben.
13.Das Ei ca. 3 Minuten poschieren.
14.Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier trocknen.
15.Den Vorgang mit den anderen Eiern wiederholen.
16.Die Suppe in einen Teller geben und mit einer Scheibe Brot belegen.
17.Auf jede Scheibe ein poschiertes geben und etwas würzen.
18.Sofort essen.

Rezept von The Flexitarian
https://theflexitarian.co.uk/recipe-items/ribollita-with-poached-eggs-vegetarian/

Mehr ...

Wildschweinragout mit selbstgemachten Teigwaren

Voor 2 personen
Voorbereidingstijd: 30 minuten / Bereidingstijd: 3,5 uur
Moeilijkheidsgraad: 2

For de ragù:

400 gr everzwijn in blokjes (schouder en/of dij) - als de slager geen everzwijn heeft, dan kunt u het online bestellen.
100 gr everzwijnlever of varkenslever, in blokjes
2 teentjes knoflook, geperst
1 rode ui
1 grote wortel
2 stengels bleekselderij
1 tl tomatenpuree
1 fles rode Chianti-wijn
Scheutje rode wijnazijn
4 laurierblaadjes
2 takjes rozemarijn
Theelepeltje gedroogde oregano
Gerookt zout
Peper
Handje vol donkere paarse (zwarte) olijven

Voor de pasta:
100 gr bloem (00)
Klein snufje tafelzout
1 groot scharrelei

Voor de garnering:
2 stukken pancetta
Potje artisjokharten
Plantaardige olie
Bloem
Peterselie, fijngesneden
Parmezaanse kaas, geraspt

Verhit een scheutje olijfolie op hoog vuur in een hapjespan met een dikke bodem. Als de olie verhit is, wat blokjes everzwijn toevoegen en bruinen. Uit de pan scheppen en op een bord aan de kant zetten. Herhaal dit tot alle blokjes bruin zijn. Vervolgens de lever in de pan aanbraden en dan ook uit de pan scheppen en op het bord met het andere vlees leggen.

Rasp de ui, wortel en selderij en plet de knoflook. Meng dit met de tomatenpuree en voeg het aan de pan toe waar u het vlees in gekookt hebt. Zet het vuur wat lager. Fruit de groente 4-5 minuten in de pan, maar laat het niet aanbranden. Leg het vlees en de lever terug in de pan met de groente, roer het allemaal goed door en voeg dan de rode wijnazijn, laurierblad, rozemarijn en oregano toe. Met zout en peper kruiden. Leg de deksel op de pan en zet het vuur klein, zodat het suddert. Laat het 3 uur sudderen en roer af en toe door de pan.

Terwijl de ragù suddert, kunt u de pasta maken. Doe bloem, zout en eieren in een keukenmachine (ik gebruik een magimix) en mix het 30 seconden / tot het deeg een bal geworden is. Het moet zacht deeg zijn dat niet kleverig is, dus als het nog wat kleeft, voeg dan wat meer bloem toe, of juist wat water als het niet zacht genoeg is. (Als u geen keukenmachine heeft, kunt u het met de hand kneden. Het deeg moet ±20 minuten gekneed worden om de juiste consistentie te bereiken). Leg de deegbal op een aanrecht dat licht met bloem bestrooid is en kneed het eventjes tot het een gladde deegbal is. Laat het op kamertemperatuur een uurtje rusten. Na het rusten kunt u het deeg uitrollen. Ik heb geen pastamachine, dus ik deed dit met de hand, maar u kunt een pastamachine gebruiken. Neem een klein stukje deeg en rol het met een deegroller zo dun mogelijk uit op het met bloem bestrooide oppervlak. Verplaats het deeg regelmatig, zodat het niet vast komt te zitten en strooi ook wat bloem op de deegroller. Het moet echt heel dun uitgerold worden, dus blijf rollen tot het de normale dikte van pasta bereikt heeft. Ik wilde tagliatelle maken voor dit gerecht, dus ik heb de deegplakjes in dunne reepjes gesneden. Strooi wat semolina op het deeg (dit zal eraf vallen en op de boden van de pan terechtkomen tijdens het koken) om te voorkomen dat de reepjes aan elkaar kleven.

Vervolgens de garnering bereiden. Verhit 2 cm zonnebloemolie in een hapjespan met een dikke bodem. Scheur de blaadjes van de artisjokharten, dep de olie eraf en dip elk blaadje in wat bloem. Als de olie heet is, legt u de blaadjes in de olie en 1-2 minuten bakken, of tot ze goudbruin zijn. Uit de pan scheppen en op een bord leggen. Verhit een andere hapjespan en als de olie heet is, bakt u daar de pancetta in, tot deze bruin en knapperig is. Eruit scheppen en aan de kant zetten.

Als de ragù klaar is, de pan van het vuur halen en met een vork doorroeren om de stukjes vlees kleiner te maken. Als het goed is, valt het gemakkelijk uit elkaar. Voeg de olijven aan de ragù toe en zet de deksel terug op de pan terwijl u de pasta kookt.

Breng een grote pan water stevig aan de kook en voeg wat zout toe. Leg de pasta in het water en kook het 4 minuten. Eenmaal gekookt, haalt u de pasta uit het water en voegt u het meteen aan de pan met de ragù toe. Roer alles goed door en giet wat van het kookwater van de pasta aan de saus toe, plus een flinke scheut olijfolie.

Draai de pasta rond een grote vork op zodat het mooi op de borden geserveerd kan worden. Wat geraspte Parmezaanse kaas erover strooien, met de stukje pancetta, peterselie en enkele gefrituurde artisjokblaadjes. Serveren met een groot glas Chianti-wijn en goed gezelschap!

Mehr ...

Tomaten- und Brotsalat

Für 4-6 Personen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten (plus gegebenenfalls Trockenzeit)
Schwierigkeitsgrad: 1 von 3

Zutaten
600g Tomaten - gemischt
200g Ciabatta-Brot, bevorzugt altbacken
6 Esslöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer
5 g frisches Basilikum

1. Das Ciabatta-Brot in Würfel schneiden und zum Austrocknen beiseitestellen. Bei Bedarf im Ofen leicht anrösten.
2. Die Tomaten schneiden und in eine große Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Das Brot zugeben und alles vermischen.
4. Das Olivenöl zugeben. Bei Bedarf etwas mehr zugeben.
5. Das Basilikum zerkleinern und untermischen. Servieren.

Mehr ...

Toskanisches Hähnchen Cacciatora

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten plus 1 Stunde oder über Nacht marinieren; Garzeit 1,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: 1 von 3 (einfach)

Zutaten:
4 große Hähnchenschenkel
Prise Salz
Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
1/2 Flasche Chianti
1 Esslöffel Olivenöl
100 g gewürfelter Pancetta
2 Lorbeerblätter
Zweig Rosmarin
2 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
eine große Handvoll grüne italienische Oliven
400 g Dose Tomaten
etwas Balsamessig
Prise geräucherter Paprika
1 Teelöffel getrockneter Oregano
50 g geriebener Mozzarella

Das Hähnchen würzen und im Wein mindestens eine Stunde oder nach Möglichkeit über Nacht marinieren.
In einer großen Bratpfanne das Öl erhitzen und das Hähnchen, bei Bedarf nacheinander, braten, bis es braun ist.
Den Pancetta zugeben und braten, bis er langsam braun wird.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Hähnchen und Pancetta mit der Weinmarinade in eine ofenfeste Form geben.
Die Tomaten, Knoblauch, Lorbeerblätter und Rosmarin untermischen. Etwas Balsamessig, eine Prise geräucherten Paprika und den Oregano zugeben und einen Deckel auf die Form geben. 
1,5 Stunden im Ofen garen; während der letzten 10 Minuten den geriebenen Mozzarella oben auf das Hähnchen geben.
Mit grünem Salat, frischem knusprigem Brot und einem Glas Chianti servieren.

Caroline Cowe
www.carolinemakes.net

Mehr ...

Langsam gegartes Schweinefleisch

Für 6 Personen
Garzeit 6-8 Stunden im Schongarer
Schwierigkeitsgrad 1 von 3

Zutaten
250 g getrocknete Cannellini-Bohnen
ein Stück Schweinebauch (ca. 400 g)
2 große Zwiebeln
3 Karotten
4 Tomaten
2 Zucchini
2 Knoblauchzehen
3 Teelöffel halbgetrockneter Salbei
frisch gemahlenes Salz und Pfeffer
1 Dose Tomaten
1 Glas weißer Chianti-Wein

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Sie sollten laut Anweisung auf der Packung 12 Stunden eingeweicht werden, aber da ich sie mehrere Stunden im Schongarer koche, habe ich sie nur für 3 Stunden eingeweicht, was allerdings von Ihrer Kochmethode abhängt.
Die Bohnen abtropfen lassen und abspülen und unten in den Schongarer geben. Die Zwiebeln und Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden und um die Seiten des Schongarers anordnen.
Die Tomaten vierteln und die Zucchini in größere Stücke scheiden und ebenfalls in den Topf geben.
Den Knoblauch in einer kleinen Schale zerdrücken und den Salbei zugeben. Diese Paste über den Schweinebauch verteilen und diesen in den Schongarer geben.
Ein Glas Chianti zugießen (ich haben weißen verwendet, weil ich bereits eine Flasche offen hatte, aber Sie können auch roten nehmen, wenn Sie dies vorziehen!) und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf ‚hoch‘ 5 Stunden oder auf ‚niedrig‘ 8 Stunden garen – je nachdem, was Sie vorziehen. Kochen im Schongarer ist, was die Garzeit angeht – die flexibelste Methode.
Ca. zwei Stunden vor dem Servieren habe ich eine Dose Tomaten zugegeben – ich verwende Cirio-Tomaten, weil sie eine festere Konsistent als gehackte Tomaten haben. Sie können bei Bedarf mehr Wasser (oder Wein) zugeben, aber der Schongarer hält meisten den Dampf und die Flüssigkeit im Topf und man muss daher normalerweise sehr wenig Flüssigkeit zugeben. 
Wenn das Schweinefleisch gegart ist und langsam zerfällt, den Topfinhalt alle halbe Stunde gut durchrühren, damit sich die Aromen vermischen, und sicherstellen, dass alles mit der reichhaltigen Tomatensauce bedeckt ist. Mit knusprigem Brot servieren – mit dem kann man natürlich auch die schmackhafte Sauce vom Teller auftunken!

Rezept von Cheryl Pasquier
http://madhousefamilyreviews.blogspot.co.uk/2016/09/madhouse-recipe-tuscan-slow-cooked-pork-and-beans.html

Mehr ...

Traubenbrot (Schiacciata)

Für 6 Personen
Backzeit: 90 Minuten
Kalorien: 300 pro Portion
Kompetenz: 2 von 3

Zutaten:
500 g weißes Brotmehl (italienisches „Pizzamehl” 00 wäre gut)
350 ml lauwarmes Wasser
14 g Trockenhefe
800 g schwarze Trauben – die süßesten und saftigsten, die Sie finden können
50 g Zucker
4 Esslöffel natives Olivenöl
4 Rosmarinzweige

1. Bereiten Sie zunächst Öl mit Rosmarinaroma zu. Geben Sie das Olivenöl und 3 der Rosmarinzweige in einen Topf bei niedriger Hitze.
2. Wenn das Öl zu köcheln beginnt, nehmen Sie den Topf vom Herd und gießen Sie die Mischung zum Abkühlen in eine kalte Schüssel.
3. Entfernen Sie die Trauben von den Stielen und waschen Sie sie. Trocknen Sie sie mit einem Papierküchentuch und stellen Sie sie beiseite, damit sie ganz trocknen. Halbieren Sie sie nicht, um die Kerne zu entfernen, da hierdurch der Saft herausläuft und das Brot aufweicht.
4. Mischen Sie das Wasser und Mehl in einer großen Schüssel. Geben Sie den Zucker hinzu und rühren Sie, bis er sich auflöst. 
5. Geben Sie Mehl dazu, bis Sie einen klebrigen Teig haben. Decken Sie den Teig zu und stellen Sie ihn 20 Minuten beiseite. 
6. Gießen Sie nach 20 Minuten das abgekühlte Rosmarinöl über den Teig und kneten Sie ihn ca. 1 Minute, bis er glatt und elastisch ist.  Bedecken Sie die Schüssel und stellen Sie sie an einen warmen Ort, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
7. Während der Teig aufgeht, heizen Sie den Backofen auf 240°C / Gasstufe 9 vor. Geben Sie Butterbrotpapier auf ein großes Backblech.
8. Wenn sich das Teigvolumen verdoppelt hat, teilen Sie den Teig in zwei Hälften.
Geben Sie eine Hälfte auf Backblech und verteilen Sie den mit den Fingerspitzen über das Blech. (Schiacciata bedeutet „abflachen“), Verteilen Sie die Hälfte der Trauben gleichmäßig über den flachen Teig – wie bei einer Pizza. Flachen Sie die andere Teighälfte auf einem leicht bemehlten Brett ab und geben Sie sie auf die „Pizza“. Verteilen Sie den Rest der Trauben oben drauf und streuen Sie dann die Nadeln vom übrigen Rosmarinzweig darüber.
9. Bei 240°C / Gasstufe 9 für 20 Minuten backen und dann die Hitze für weitere 30 bis 40 Minuten auf 220°C / Gasstufe 7 herunterschalten, bis das Brot eine schöne Farbe hat und die Trauben ihren Saft freigeben.
10. Abkühlen lassen und mit aufgeträufeltem Honig servieren.

Mehr ...
Kontaktieren Sie uns
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook