Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
E-Mail-Adresse
Passwort

Spa und heiße Quellen

  • HEISSE QUELLEN UND HEILBÄDER

    Die Toskana ist eine ideales Reiseziel (und oft auch Aufenthaltsort) für diejenigen, die sich gerne in warmen und heilenden Wassern verwöhnen lassen. In ihrem vulkanischen Gebiet finden sich mehrere Heilbäder, die man entweder für einen Tag für Anwendungen besuchen kann oder wo man mehrere Urlaubstage verbringen kann. Die bekanntesten und berühmtesten sind wahrscheinlich Montecatini und Chianciano, was den vielen Prominenten zu verdanken ist, die sie während der sechziger Jahre besuchten. Kein Wunder, dass Federico Fellini Chianciano Terme als Drehort für sein Meisterwerk „e “8 e mezzo” (8 ½) wählte.
    Heißes Wasser kommt von unterirdischen Quellen, wobei sich seine gesundheitliche Wirkung und chemische Zusammensetzung jedoch von denen anderer Bäder unterscheidet. Heilbäder in der nördlichen Toskana sowie in Montecatini und Chianciano werden aufgrund ihrer entschlackenden und heilenden Wirkung für Leber, Magen und Nieren empfohlen. Heiße Quellen in der Gegend von Siena, wie z.B. Rapolano Terme, San Casciano Bagni, Bagni San Filippo und Bagni di Petriolo sind reich an Schwefel und Calciumcarbonat und werden für Erkrankungen der Atemwege und Gelenkschmerzen empfohlen.

    Die Etrusker und Römer kannten die heißen Quellen und ließen sich hier gerne verwöhnen. Die Etrusker  erbauten einen Tempel nicht weit von den Silene-Quellen, wo heute der neuere Bereich von Chianciano steht, der dem Gott der guten Gesundheit gewidmet war.  Die Heilkraft des Wassers war während der  Römerzeit wohlbekannt, denn Horaz besuchte die Gegend südlich von Siena auf Anraten seines Arztes während des 1 Jahrhunderts v. Chr. Im Bereich in Nähe der Thermalbäder wurden luxuriöse Villen gebaut und reiche Römer sahen es sozusagen als Ehrensache, zumindest einen Tag pro Woche im Heilbad zu verbringen. Die Ruinen der alten Bäder sind heute noch oft neben den modernen Anlagen zu sehen.
    Man kann sich auch heute noch kostenlos 24 Stunden am Tag in den warmen Wassern im Freien entspannen. Hier einige Tipps, wenn Sie wie ein alter Etrusker leben möchten!HEISSE QUELLEN UND HEILBÄDER

    www.termeintoscana.com

  • Saturnia

    Die Quellen sind genau richtig für all jene, die Erholung inmitten der Natur suchen. Das Wasser besitzt Qualitäten, die einzigartig auf der Welt sind: Es entspringt einem Vulkankrater mit konstanten 37,5 Grad, fließt ca. 500 m in einen natürlichen Bach, dem „Gorello“, und speist schließlich einen Wasserfall, der sich in Jahrhunderten entstandene, natürlichen Kalkwannen ergießt.

    Das schwefelhaltige Wasser mit einer Temperatur von 37 ° besitzt renommierte therapeutische Eigenschaften und bietet beim Eintauchen Entspannung und Wohlbefinden. Die bedeutendsten Wasserfälle sind die “Cascate del Gorello” und die “Cascate del Mulino”.

    Anreise: von Saturnia fahren Sie ortsauswärts, am Wellnesscenter vorbei, das links liegt. Kurz danach werden Sie bereits das dampfende Wasser eines Baches sehen, der über die Felder fließt. Bleiben Sie auf dieser Straße, bis sie eine scharfe Linkskurve macht. Der Wasserfall liegt nun rechts. Nehmen Sie die Naturstraße und biegen Sie rechts in den Parkplatz ein.

    Das Baden bei den Wasserfällen kostet keinen Eintritt. Zu bestimmten Jahreszeiten kann es dort sehr voll werden. In Saturnia gibt es ein Thermal-Erlebnisbad mit Wellness-Center, dessen Besuch sehr zu empfehlen ist.
    http://www.termedisaturnia.it/en/main/spa-and-wellness/thermal-pool/ 

  • Bagni San Filippo

    Bagni San Filippo befindet sich im südlichen Bereich von Siena, nicht weit vom Monte Amiata und 1738 Meter über dem Meeresspiegel. Es ist eine kleine heiße Quelle, die für ihre Calciumablagerungen bekannt ist, die weiße Konkretionen aus Calciumcarbonat und auch Wasserfälle bilden. Ein warmer Pool und ein Heilbad sind von Mai bis Oktober geöffnet, aber der schönste Teil ist die als Balena Bianca (Weißer Wal) benannte Konkretion entlang des Fosso Bianco, der durch die Wälder vom Dorf Bagni San Filippo fließt.
    Von Siena nehmen Sie die SR 2 nach Süden und biegen dann rechts auf die SP 61 in Richtung Abbadia San Salvatore – Bagni San Filippo – Monte Amiata ab. Wenn Sie in das kleine Dorf Bagni San Filippo einfahren, dann biegen Sie rechts ab, wobei Sie der Ausschilderung für Fosso Bianco folgen.


  • Terme di Petriolo

    Die Römer Marcus Tullius Cicero und Martial erwähnten die Petriolo-Thermalquellen mehrmals in ihren Werken und man kann auch heute noch die römischen Ruinen des alten Heilbades neben den natürlichen Quellbecken sehen. In der Landschaft zwischen Siena und Grosseto fließen die heißen Quellen bei einer Temperatur von 43°C direkt neben dem Farma, wo man ein erfrischendes Bad nehmen kann. 
    Das Wasser Petriolos ist schwefelhaltig, wodurch Gelenkschmerzen gelindert werden. Heilbäder sind leicht erreichbar, wenn Sie Ihren Urlaub im naheliegenden Grosseto oder Siena verbringen.

    Nehmen Sie die Autobahn SS 223 zwischen den beiden toskanischen Städten und fahren Sie bei Iesa – Montepescini – Terme di Petriolo ab. Wenn Sie ca. 3 km weiterfahren, dann werden Sie einen eindringlichen Geruch von faulen Eiern wahrnehmen, was heißt, dass Sie angekommen sind!

  • Weintherapie im Chianti

    Warum diesen wertvollen und köstlichen Nektar nur trinken, wenn Sie auch darin baden können?

    Schon die alten Griechen und Römer pflegten sich zu entspannen, indem sie ihre Körper nach einem warmen Bad mit dem Fruchtfleisch und Trauben abrieben um Verspannungen zu lösen und die Haut zu verjüngen.

    In Castellare de`Noveschi in San Sano im Herzen des Chianti kann man müde Körper in duftenden Bädern aus Wein verwöhnen, von denen  gesagt wird, dass sie Haut und Sinne beleben und die Probleme des Alterns reduzieren. Castellare de`Noveschi bietet im Erdgeschoss ein Bad im Whirlpool für zwei an, in einem gemütlichen Raum, der früher als Keller dieses alten Gebäudes genutzt wurde, wo Sie heute im warmen Wasser und Wein relaxen können, umgeben von den natürlichen Düften von Beeren, Rosen, Veilchen und Orangen. Jede Weintherapie Sitzung dauert 45 Minuten.

    Weitere Informationen:
    Castellare de’ Noveschi
    Via Padre Chiantini 12, San Sano
    Gaiole in Chianti (Si)
    Tel. +39 0577 746010
    info@castellaredenoveschi.com
    www.castellaredenoveschi.com

Erleben Sie eine offizielle Toskana-Tour mit

Private Luxury Cooking Class in Florence with Breakfast and Lunch

Discover, taste, cook and be amazed. Experience a truly extraordinary day in Florence, far off the usual paths, during a 6-hour luxury food-centric tour.

Get exclusive access to the city most excellent food artisans workshops, artist homes and ateliers.

You will go hunting for the greatest ingredients an then finally head to the kitchen. Located in a contemporary, genuine Florentine house in the old town with a view of the Dome, you will learn the secrets of the Italian sustainable cuisine and enjoy a great meal.

ab 200 Euro

Siena Wine Tasting School Experience

If you want to learn more about Tuscany's wines, join us for the extremely interesting afternoon wine tasting session and taste the typical wines from the most famous regions around Tuscany.

This class requires no background knowledge of Italian wines, only a bit of thirst.

ab 45 Euro

Chianina and Chianti Experience: the Authentic Florentine Beef Steak with best red Tuscan Wine

Eat and drink your way Tuscany during this 7-hour culinary tour from Florence. You’ll dine on delicious Chianina beef and sip on local Chianti wine while exploring this unique scenery. Visit a farm where Chianina cows are raised and learn about the importance of this specialty beef to the region. Then sit down for a mouth-watering 3-course meal of grilled Florentine steaks, regional side dishes and of course, plenty of Chianti wine.

ab 110 Euro

Visit the Uffizi Gallery

A full immersion in one of the most famous museums in the world. A chronological tour starting from the sparks of the Renaissance, that will walk you through Renaissance and Mannerist masterpieces.

ab 38 Euro
Hier suchen wir für Sie
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook