Rufen Sie uns an: +49 (0)1523 3960346
Sonia Merolli

Tel:+49 (0)89 45162949
Handy: +49 (0)1523 3960346
Zuletzt gesehen
Mein Konto
E-Mail-Adresse
Passwort

Allgemeine Informationen

  • Allgemeine Informationen

    TELEFON
    Wählen Sie bei Auslandsgesprächen von Italien aus zuerst 00 plus den Ländercode gefolgt von der Telefonnummer (wobei sie die 0 der Ortsvorwahl weglassen). Von öffentlichen Telefonen aus können Sie mit Karten telefonieren, die Sie in Bars, Tabakläden und an Zeitungsständen kaufen können. Münztelefone gibt es nur noch wenige. Anrufe zwischen 22.00 und 8.00 Uhr sind günstiger. Günstigere Tarife gelten auch an Samstagnachmittagen und an Sonn- und Feiertagen.
    Internationale Telefonkarten gibt es in den meisten Tabakgeschäften und einigen Zeitschriftenläden.
    Telefonieren von öffentlichen Telefonen: Heben Sie den Hörer ab, und warten Sie auf den Wählton (zwei kurze Töne). Entfernen Sie vor der Verwendung der Karte die perforierte Ecke. Geben Sie auf der rechten Seite des Telefons die Münzen bzw. die Telefonkarte ein. Bei Münztelefonen wird der eingeworfene Betrag oben links am Telefon angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Nummer.

    SICHERHEIT
    Nehmen Sie sich vor Taschendieben in Acht – vor allem in größeren Städten und an belebten Orten, wie Märkten und Bahnhöfen. Wenn Personen auf Sie zukommen und um Geld bitten, seien Sie vorsichtig. Bleiben Sie nicht stehen, sondern gehen Sie bestimmt und schnell weiter. Lassen Sie alle Wertsachen und Dokumente im Hotelsafe, und nehmen Sie nur mit, was Sie wirklich brauchen. Lassen Sie keine Wertsachen im Auto – auch nicht, wenn sie von außen nicht sichtbar sind.

    VERLUST UND DIEBSTAHL
    Wenn Sie Wertsachen verlieren oder sie Ihnen gestohlen werden, müssen Sie aus Versicherungsgründen einen Polizeibericht ausfüllen. Dieser Bericht nennt sich „denuncia“ und ist bei allen Polizeidienststellen der Carabinieri erhältlich. Dies muss innerhalb von 24 Stunden nach dem Vorfall erfolgen.

    BANKEN
    In Banken und im Hotel können Sie Ihr Geld wechseln und Ihre Reiseschecks einlösen.
    Banken haben normalerweise von 8:20 bis 13:20 geöffnet sowie eine Stunde am Nachmittag (meistens von 15:00-16:00 Uhr, dies kann jedoch von Bank zu Bank anders sein). Nachmittags ist jedoch kein Geldwechsel möglich. Nehmen Sie zum Geldwechsel und für andere Bankgeschäfte Ihren Reisepass oder Ausweis mit. Überprüfen Sie immer, dass Sie den richtigen Betrag erhalten und dass Sie Ihren Ausweis oder Pass wieder bekommen haben. Bei den meisten Banken erhalten Sie mit Ihrer Kreditkarte Bargeld und normalerweise gibt es auch Geldautomaten.
    Beachten Sie, dass Kreditkarten in Italien nicht sehr verbreitet sind und gerade für kleine Beträge oft nicht akzeptiert werden. Manche Hotels akzeptieren keine Kreditkarten für die Bezahlung von Extras.

    REISESCHECKS – Notfallnummern bei Verlust
    (Kostenlose Nummern für Anrufe aus Italien)
    American Express……………800 864046 (dann 0 drücken)
    Citicorp………………………....800 057083
    Thomas Cook………………...800 872050
    Visa…………………………......800 018548

    POSTAMT
    Die meisten Postämter sind nur von 08.30 bis 13.00 geöffnet. In größeren Städten gibt es auch Postämter, die bis 17.00 geöffnet sind. Briefmarken („francobolli“) für Postkarten und Briefe innerhalb der EU kosten gleich viel. Briefmarken erhalten Sie auch in Zigarettengeschäften („Tabacchi“) und Bars (achten Sie auf das Symbol mit dem großen schwarzen T am Eingang). Normalerweise können Sie auch zusammen mit Postkarten gekauft werden.
    Postämter erkennen Sie am gelben kreisförmigen Logo mit den Buchstaben PT in schwarz.

    ZEBRASTREIFEN
    Schauen Sie vor dem Überqueren einer Straße immer zuerst in beide Richtungen und überqueren Sie die Straße, wenn möglich, nur an Zebrastreifen.
    Allein das Warten am Zebrastreifen gibt Ihnen allerdings leider noch nicht das Recht, einfach die Straße zu überqueren, d. h. die Autos halten nicht wie in anderen Ländern automatisch an. Seien Sie geduldig, und warten Sie, bis jemand anhält und Sie überqueren lässt.
    Gibt es keinen Zebrastreifen in der Nähe, überqueren Sie die Straße äußerst vorsichtig und gehen Sie an Ampeln NIEMALS bei rot über die Straße – selbst, wenn kein Fahrzeug kommt. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit.

    GESUNDHEIT
    Sollten Sie während Ihres Aufenthalts einen Arzt benötigen, wenden Sie sich an den Besitzer des Ferienhauses. An Wochenenden und nachts erreichen Sie unter der Telefonnummer 118 einen Notdienst. Apotheken („Farmacia“ – achten Sie auf das grüne beleuchtete Kreuz) haben normalerweise montags bis samstags geöffnet und in etwa dieselben Öffnungszeiten wie andere Geschäfte. Sonntags gibt es in größeren Städten einen Apothekennotdienst. In kleineren Städten finden Sie sonntags an der Tür meistens einen Aushang mit einer Telefonnummer für Notfälle. Anders als in manchen anderen Ländern, gibt es in italienischen Apotheken kein Parfüm, keine Fotoentwicklung und keine Hilfe für Brillen- und Kontaktlinsenträger.
    Viele Medikamente sind nicht frei erhältlich, sondern nur mit einem ärztlichen Rezept (je nach Medikament).

    KRANKENHÄUSER
    Sollten Sie in ein Krankenhaus müssen, denken Sie daran, Ihr Versicherungsformular bzw. Ihre internationale Versicherungskarte mitzubringen.
    In Krankenhäusern gibt es eine Notaufnahme („Pronto Soccorso“), die 24 Stunden am Tag besetzt ist.

    RAUCHEN
    Rauchen ist in der Öffentlichkeit nicht erlaubt und wird mit einer Geldstrafe belegt.

    WASSER
    Leitungswasser schmeckt in Italien nicht immer gut. In Hotels, in Supermärkten, Bars, Restaurants und Geschäften können Sie Mineralwasser in Flaschen kaufen. Es gibt zwei Arten:
    Kohlesäurehaltiges Mineralwasser – ‘Acqua minerale con gas’ oder ‘Frizzante’
    Stilles Wasser – ‘Acqua minerale naturale’ oder ‘senza gas’

    STECHMÜCKEN
    Stechmücken können für manche Personen zum Problem werden – besonders, wenn Sie „süßes Blut“ haben. In der Apotheke erhalten Sie Antimückencremes und -sprays.

    STROM
    In Italien gelten 220 Volt Netzspannung.

    KIRCHEN UND KATHEDRALEN
    Die meisten Kirchen und Kathedralen in Italien haben zur Mittagszeit geschlossen.
    Aus Respekt sollten Frauen beim Besichtigen einer Kirche oder Kathedrale ihre Schultern bedecken und keine kurzen Röcke oder Hosen tragen. Auch Männer sollten anständig angezogen sein und lange Hosen tragen.

    WARTESCHLANGEN
    Italiener stehen nicht gerne Schlange, sondern drängen sich häufig nach vorne. Das kann schnell ärgerlich werden (insbesondere, wenn Sie deswegen den Bus versäumen). Folgen Sie einfach dem Beispiel der Einheimischen.

    TRINKGELDER
    In Italien sind Trinkgelder sehr üblich. In Restaurants und Bars beispielsweise ist ein Trinkgeld von 10 % üblich. Auch Taxifahrer, Kofferträger und Minibusfahrer erwarten einen kleinen Obulus. Geben Sie als Trinkgeld allerdings keine zu kleinen Münzen, da dies auch als Beleidigung aufgefasst werden kann.

    FEIERTAGE
    1. Januar – Neujahr (Capodanno)
    6. Januar – Heilige Drei Könige (Die Hexe La Befana bringt noch einmal Weihnachtsgeschenke und Süßigkeiten)
    Ostersonntag
    Ostermontag
    25. April – Tag der Befreiung
    1. Mai – Tag der Arbeit
    2. Juni – Italienischer Nationalfeiertag
    15. August – Mariä Himmelfahrt (Ferragosto – der wichtigste Feiertag in Italien)
    1. November – Allerheiligen (Italiener besuchen ihre Friedhöfe)
    8. Dezember – Tag der unbefleckten Empfängnis
    25. Dezember – 1. Weihnachtstag (Natale)
    26. Dezember – 2. Weihnachtstag (Santo Stefano)

    Geschäfte, Banken, Museen usw. sind an allen Feiertagen geschlossen. Restaurants und Bars sind geöffnet – es ist jedoch ratsam, an diesen Tagen einen Tisch zu reservieren, da sehr viel Betrieb sein wird.
    In vielen Städten und Gemeinden findet zudem an einem festen Tag ein Fest zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt statt. An diesen Tagen kann es sein, dass Banken und Geschäfte geschlossen bleiben, allerdings nur in der entsprechenden Stadt.

Kontaktieren Sie uns
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook