Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
E-Mail-Adresse
Passwort

Autofahren in Italien

  • Autofahren in Italien

    "Beim Autofahren in Italien müssen Sie Folgendes beachten:
    Wenn Sie in Italien mit dem Auto unterwegs sind, müssen Sie folgende Dokumente stets bei sich tragen:
    Führerschein
    Fahrzeugpapiere/Fahrtenbuch
    (bei Mietwagen sollten Sie diese bei der Übergabe erhalten)
    Versicherungsdokumente (bei Mietwagen sollten Sie diese bei der Übergabe erhalten)

    Weitere italienische Verkehrsregeln
    Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen (Autostradas) 130 km/h - Autobahnen mit grünen Hinweisschildern - Mautstraßen
    Geschwindigkeitsbegrenzung auf Schnellstraßen (Super Stradas) in der Regel 90 km/h - Schnellstraßen mit blauen Hinweisschildern - kostenlos
    Sie müssen stets Ihre Ausweisdokumente (Personalausweis oder Reisepass) bei sich führen.
    Das Mitführen einer Rettungsweste ist vorgeschrieben.
    Sie müssen im Umkreis von 20 Metern vom Erwerb eine Kaufbestätigung haben.
    In Fahrzeugen müssen Sie auf der Parkscheibe an der Windschutzscheibe die Parkzeit einstellen. Anderenfalls droht unter Umständen ein Bußgeld.

    Checkliste
    Es wird empfohlen, vor der Abreise in die Toskana Folgendes zu prüfen:
    1 Versicherungsschutz - Wissen Sie, was im Falle eines Unfalls zu tun ist?
    2 Pannenschutz - Sind Sie auch bei Neuwagen gegen Pannen komplett versichert?
    3 Rechtsverkehr - Wie in Deutschland fährt man auch in Italien auf der rechten Seite.
    4 Fahrzeugcheck - Lassen Sie Ihr Fahrzeug eine Woche vor Fahrtantritt komplett warten (einschließlich Reifen und Bremsen)
    5 Sollten dennoch Probleme auftreten, finden Sie für die wichtigsten Automarken zahlreiche Service-Partner in der Toskana. Denken Sie an die Liste dieser Partnerunternehmen.

    Italienische Autobahnen
    An den Autobahnen gibt es zahlreiche 24-Stunden-Tankstellen. Tanken Sie dort, bevor Sie die Autobahn verlassen.In ländlichen Gegenden sind weniger Tankstellen anzutreffen und das Benzin ist häufig teurer. Mautgebühren können in Italien per Kreditkarte bezahlt werden; dies ist bei langen Fahrten oft am einfachsten.
    Aktuelle Verkehrshinweise sowie Informationen zu Tankstellen und einen Mautrechner finden Sie unter www.autostrade.it (englische Version verfügbar).

    Karten
    Ausgezeichnete Karten und Wegbeschreibungen finden Sie hier auf der Michelin-Webseite. Die Webseite enthält auch Hinweise zu Mautgebühren.

  • Autofahren in der Toskana

    Fahrtipps für enge Schotter- und Bergstraßen

    In der Toskana gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Straßen. Auch wenn man die meiste Zeit auf Hauptstraßen fährt, kommt es vor, dass man eine anspruchsvolle Strecke bewältigen muss. In den Hügel- und Berggebieten werden Sie oft sehr schmale kiesige Landstraßen antreffen, die nicht geebnet oder asphaltiert und nicht instand gehalten werden.

    Die Zufahrt zu einigen unserer entlegenen Ferienhäusern und Ferienwohnungen führt über längere Bergstraßen, daher sollte man einige Dinge im voraus beachten. Lesen Sie bitte auf der  Hausbeschreibung auf unserer Website nach und überprüfen Sie, wo sich das Ferienhaus befindet und ob die entsprechende Zufahrtsstraße schwierig zu fahren ist. 

    Die Landschaft in Italien besteht aus einer Mischung von Straßen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Von Schmutz- und Schotterstraßen bis hin zu Straßen, die teils asphaltiert sind aber aus vielen engen Kurven bestehen. Bevor Sie losfahren überprüfen Sie, ob Ihre Route auch Strecken mit Schotterbelag enthält. Diese kiesigen Straßen sind im Vergleich zu normalen Straßen ganz anders und verlangen große Sorgfalt und Konzentration.

    Hier finden Sie einige Tipps für das Fahren auf engen Schotter- und Bergstraßen in der Toskana:

    Fahrtipps
    Die Lösung für kurvige schmale Schotterstraßen lautet Kontinuität und Beständigkeit. Wenn Sie nicht gleichmäßig fahren führt dies zu allen möglichen Problemen, und kann auch letztlich dazu führen, dass Ihr Auto in alle Richtungen wegrutscht, was man auf alle Fälle vermeiden möchte.

    Versuchen Sie nicht, Ihre Geschwindigkeit drastisch zu ändern und halten Sie ungefähr immer den gleichen Abstand zur Fahrbahnseite. Fahren Sie entspannt um die Kurven, ohne das Lenkrad zu reißen und behalten Sie auch immer die Straße vorne im Blick für etwaige Hindernisse.

    Sie werden auf einigen entlegenen Schotterstraßen nicht immer Straßenschilder vorfinden, daher halten Sie die Augen offen für Zeichen aller Art, die Gefahren oder Anweisungen signalisieren. Wenn Sie eine einspurige Straße hinunterfahren, fahren Sie langsam und fahren Sie besonders sorgfältig um unübersichtliche Kurven, da man nie wissen kann was entgegenkommt.

    Wenn Ihnen ein Auto aus der anderen Richtung entgegenkommt, geben Sie immer demjenigen Vorfahrt der einen Hügel  hinauffährt (es sein denn es gibt ausreichend Platz um auszuweichen). Vielleicht müssen Sie die Strecke ein Stück rückwärts fahren, machen Sie dies langsam und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit dafür.

    Schotterstraßen
    Wenn Sie auf einer unbefestigten Schotterstraße fahren, denken Sie daran, dass es viel weniger Bodenhaftung gibt. Es ist ratsam, Kurven in einem weiteren Bogen zu nehmen.
    Falls möglich, versuchen Sie über stolprige Stellen, Unebenheiten und Kurven zu fahren ohne stehen zu bleiben oder zu langsam zu werden, sonst könnten Ihre Reifen durchdrehen, wenn Sie wieder versuchen zu beschleunigen.

    Wetterbedingungen können dazu führen, dass Ihre Fahrerfahrung bezüglich dem Fahren auf Schotterstraßen erheblich variiert. Wenn das Wetter zum Beispiel für längere Zeit trocken ist, wird der Kies lockerer sein, dies bedeutet, dass Sie mit den eher Reifen durchdrehen könnten.

    Obwohl das Fahren auf Eis immer abenteuerlich ist, sind Schotterstraßen besser zu fahren als asphaltierte Straßen, da man etwas mehr Halt hat. Schotterstraßen können im Winter ziemlich schlammig werden und im Sommer sehr staubig sein, was die Sicht beeinträchtigen kann.

    Regen kann, wie man weiß eine Schicht an der Oberfläche bilden, der die Straße rutschig macht oder auch Absenkungen verursachen. Nach starken Regenfällen können sich unter Pfützen massive Löcher verbergen, daher sollte man besonders vorsichtig fahren. Erkundigen Sie sich vor Ihrer Abreise nach den Wetterverhältnissen, damit Sie sich im voraus darauf einstellen können. Sollte Schnee vorhergesagt werden sollten Sie zur Sicherheit Schneeketten mitnehmen.

    Wir empfehlen Ihnen noch bei Tageslicht anzukommen, da die meisten Schotter- und Bergstraßen keine Beleuchtung haben, daher ist es gefährlicher nachts auf diesen Straßen zu fahren. Wenn Sie am Tag ankommen, erhalten Sie ein erstes Gefühl für die Straße.

    Allgemeine Tipps und Hinweise:
    ● Lassen Sie die wichtigsten Funktionen des Autos vor der Reise kontrollieren.
    ● Niedrige Autos sind für diese Straßen nicht empfehlenswert.
    ● Nehmen Sie sich für die Reise ausreichend Zeit, versuchen Sie nicht übermüdet anzukommen, da Ihre Konzentrationsfähigkeit dann nachlässt.
    ● Informieren Sie sich über die verschiedenen Strassenarten in der Toskana und in Italien - schmale Schotterstraßen auf dem Land werden "Strade Bianche" genannt (weiße Straßen) und sind selten asphaltiert.

    Tipps, falls Sie ein Auto mieten möchten:
    ● Stellen Sie sicher, dass Sie ein Auto mit genügend Kraft haben, um steile Landstraßen hinauf zu fahren und die auch schnell beschleunigen können, wenn es notwendig ist. 
    ● Falls möglich, nehmen Sie ein 4-Rad oder Allrad Auto, wenn Sie auf Bergstraße fahren werden
    ● Nehmen Sie ein Auto mit genügend Bodenabstand. Niedrige Autos könnten bei Bodenwellen und Unebenheiten aufsetzen
    ● Kleinere, kompakte Autos sind für schmale kurvige Landstraßen besser geeignet.


    Weitere Informationen:
    Bei steileren Schotterstraßen sollte das Gewicht des Kraftfahrzeugs 20 Kg pro KW nicht überschreiten. Bei folgendem Link können Sie das Verhältnis Auto Gewicht Leistung bestimmen, vergessen Sie aber nicht das Gewicht der mitreisenden Personen und des Gepäcks in Ihre Berechnung (z.B. 150kg pro Erwachsenem) hinzuzufügen.
    http://www.carfolio.com/

    Dies ist eine tolle Seite mit Tipps für das Fahren auf steilen Straßen.
    http://www.wikihow.com/Drive-Uphill

  • Mit dem Auto in die Toskana

    Diese Form der Anreise kann überaus angenehm sein, nicht zuletzt, weil in den meisten Ländern der Euro als einheitliche Währung gilt.
    Dies sind einige Vorteile der Anreise mit dem Auto:

    - Sie können den eigenen Wagen am Zielort nutzen.
    - Sie sparen unter Umständen Geld.
    - Sie lernen unterwegs andere Länder und Kulturen kennen.

  • Anfahrt aus Deutschland

    Nehmen Sie südlich von München die A8.
    Fahren Sie auf der A12 in Richtung Innsbruck.
    Fahren Sie auf der A13 zum Brenner.
    Passieren Sie Bolzano (Bozen), Mantova (Mantua), und fahren Sie weiter bis Modena.
    Fahren Sie auf der Autobahn A1 in Richtung Bologna.
    Passieren Sie Bologna, und fahren Sie weiter in Richtung Firenze (Florenz).
    Folgen Sie dann Ihrer lokalen Wegbeschreibung.
    Weitere Informationen sowie einen Routenplaner finden Sie unter www.theaa.co.uk bzw. www.michelin.co.uk
    Motels in Frankreich
    Formula 1 - 00 33 143 70 98 78
    Premier Class Motels - 00 33 148 65 37 46
    Machen Sie einen Zwischenstopp in den malerischen italienischen Alpen
    Sehr empfohlen St. Corbinian

Erleben Sie eine offizielle Toskana-Tour mit

Privater Transfer vom Flughafen Pisa nach Florenz

Reisen Sie vom Flughafen Pisa zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in Florenz im Luxus eines privaten Fahrzeugs. Der Transferservice ist täglich rund um die Uhr verfügbar.

ab 35,17 Euro

Chianti Vineyards Tours in Private Luxury Van from Florence

  • During the 8-hour guided tour you'll have the opportunity to visit some of the most famous vineyards, see their wine cellars and taste excellent wines. 
  • Visit small villages such as Greve, Castellina and Radda in Chianti and ancient castles, hidden among green hills and surrounded by vineyards and olive groves.
  • This tour is a perfect combination of culinary delights, arts and culture. This private tour can be customized from locations you visit to the starting time of the tour.

ab 465 Euro

Privater Transfer bei der Ankunft: Flughafen Florenz zum Hotel in Siena

Buchen Sie jetzt einen privaten Transfer bei der Ankunft vom Flughafen Florenz zu Ihrer Unterkunft in Siena und vermeiden Sie die Warterei auf ein Taxi oder den öffentlichen Nahverkehr. Dieser stressfreie Flughafentransfer bietet Ihnen eine unbekümmerte Ankunft, sodass Sie gut gelaunt in Ihren Urlaub in Italien starten können.

ab 25 Euro

Privater Transfer bei der Ankunft: Flughafen von Pisa zum Hotel in Siena

Buchen Sie jetzt einen privaten Transfer vom Internationalen Flughafen Pisa zu Ihrer Unterkunft in Siena. So können Sie die Zeit sparen, die Sie beim Warten auf ein Taxi oder im öffentlichen Nahverkehr verbringen würden. Dieser stressfrei Flughafentransfer bietet Ihnen eine unbekümmerte Ankunft, sodass Sie Ihren Urlaub in Italien gut gelaunt starten können.

ab 33,38 Euro
Hier suchen wir für Sie
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook