Rufen Sie uns an: +49 (0)3222 1097029
E-Mail-Adresse
Passwort

Porta all'Arco - Etruskisches Tor

  • Porta all'Arco - Etruskisches Tor

    Die Porta all'Arco, der Torbogen, ist das besterhaltene etruskische Tor Italiens und stammt aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Obwohl es ursprünglich wahrscheinlich von der mesopotamischen Architektur inspiriert war, wurde das Tor im 1. Jahrhundert v. Chr. von den Römern teilweise umgebaut. Das römische Gewölbe ruht auf massiven etruskischen Fundamenten und ist der einzige erhaltene Teil der etruskischen Mauern. Das gewölbte Tor ist aus riesigen rechteckigen Steinblöcken gemeißelt und wird von drei geheimnisvollen gemeißelten Basaltköpfen überragt. Diese verwitterten Köpfe stellen wahrscheinlich etruskische oder römische Götter dar. Eine verbreitete Theorie besagt, dass die Götter die Wächter von Volterra in Form von Jupiter, Juno und Minerva darstellten. Minerva, die römische Göttin der Weisheit, des Handels und der Kunst, existierte in der etruskischen Mythologie als „Menrva“.

    Die Etrusker waren erfahrene Baumeister. Die Überreste der Städte reichten aus, um römische und Renaissance-Architekten zu beeindrucken. Volterra ist insofern außergewöhnlich, als dass überirdisch etruskische Überreste aus der sogenannten „Stadt der Lebenden“ erhalten geblieben sind. Wie alle etruskischen Städte folgte Volterra den Umrissen der Landschaft und platzierte die Nekropole unter den Stadtmauern und die lebendige Stadt darüber. Wenn heute die Städte der Toten überwiegen, dann ist es Zufall und nicht Absicht. Dieses prächtige steinerne Tor überlebte, wo andere öffentliche Gebäude, die aus Holz und Lehm gebaut wurden, die Zeit nicht überdauerten.

    Adresse: Porta all’Arco, via Porta all’Arco, Volterra
    Web: www.volterratur.it

Erleben Sie eine offizielle Toskana-Tour mit

Hier suchen wir für Sie