+49 (0)3222 1097029

Anmelden


Die nördliche Toskana

Das Landschaftsbild der Toskana ist je nach Gegend sehr unterschiedlich. Die Landschaft und das Terrain im Norden unterscheiden sich erheblich vom Süden. Hier trifft man auf eine unberührte Landschaft, die rauer und mit dichten Wäldern durchsetzt ist.

Genau wie im Süden findet man hier auf Hügeln gelegene Dörfer und mittelalterliche Burgen, aber das Tempo ist viel langsamer, obwohl die Gegend dicht besiedelt ist. Man kann sich in Nähe der Apuanischen Alpen aufhalten und dennoch von den meisten Orten der nördlichen Toskana innerhalb von 30 Minuten mit dem Auto an der Küste sein.

Die nördliche Toskana bietet sozusagen das beste beider Welten – man kann sich am Strand sonnen, in den Bergen wandern oder auch fantastische Städte wie Florenz, Lucca, Pisa und Pistoia besuchen. Die nördliche Toskana entspricht vielleicht weniger der stereotypischen Vorstellung, hat jedoch klassische Architektur, Kunstschätze, beeindruckende Hügellandschaften und viele kulturelle Veranstaltungen vorzuzeigen.

Die nördliche Toskana

Borgo San Lorenzo

Borgo San Lorenzo liegt nahe des Apeninn, etwa 30 km von Florenz entfernt, im Gebiet des Mugello, das mit der Geschichte der Medici eng verknüpft ist.

Geschichte
Wo Sie heute Borgo San Lorenzo finden, war früher die römische Gemeinde Anneianum. Nach dem Rückzug der Römer benannten die Einwohner ihren Ort nach der Kirche San Lorenzo und dieser Name ist bis heute erhalten geblieben.
Im 13. Jh. spielte Borgo San Lorenzo eine bedeutende Rolle bei den Verhandlungen zwischen den Anhängern des Kaiserreichs – den Ghibellinen – und den Anhängern des Papstes – den Guelphs. Am Ende dieses Jahrhunderts kam die Stadt unter die Kontrolle der Republik Florenz.
Zur Verteidigung der Stadt verstärkte und errichtete die Republik Florenz 4 Stadttore. Zwei dieser Stadttore sind noch heute zu sehen: die Porta Fiorentina (Florentiner Tor) und die Porta dell’Orologio (Uhrentor).
Die Befestigungsanlagen schützten die Stadt durch all die Jahrhunderte, auch beim Angriff der Franzosen im Jahr 1527. Leider wurde während des 2. Weltkrieges einiges zerstört.

Heute in Borgo San Lorenzo
Im Gegennsatz zu manch anderen Städten dieser Region lebt Borgo San Lorenzo heute nicht nur vom Tourismua. Dank seiner strategisch günstigen Lage zu den Hauptverkehrsstraßen im Norden von Florenz, haben sich hier viele Verwaltungen der Industrie angesiedelt.

Mehr ...

Camaiore

Die Stadt Camaiore liegt in einem von Hügeln und dem nördlichen Apennin umgebenen Tal. Camaiore geht auf die Römerzeit zurück und war eines der größten Lager in Nähe der Stadt Lucca und eine wichtige Station auf der Via Cassia. Sein Name leitet sich von der Bezeichnung „Campus Maior" ab.

Dank der alten Via Francigena vergrößerte sich die Stadt im Mittelalter erheblich. Die Stadt war die siebenundzwanzigste Etappe auf der Reise des Sigerico di Canterbury und wurde vom Erzbischof von Canterbury  Campmaior genannt.

Heute kann Camaiore viele Kunstschätze herzeigen, zu denen die Stiftskirche, die Benediktiner-Abtei  St. Peter, und im Dorf Pieve di Camaiore eine Kirche, die ein hervorragendes Beispiel einer romanischen Kirche ist und auf ca. 817 n. Chr. zurückgeht, zählen.

Die Region Camaiore ist sehr attraktiv und für ihre Landschaften und kleinen mittelalterlichen Dörfer, wie  Monteggiori, Casoli, Gombitelli und Montebello bekannt. Von ihrer Hügellage bietet sich eine fantastische Aussicht aufs Meer und die umliegende Hügellandschaft, wo die Zeit scheinbar seit Jahrhunderten still steht.

Mehr ...

Castelnuovo di Garfagnana

Castelnuovo di Garfagnana ist eine belebte Stadt mit Straßen- und Bahnanbindung an Lucca, Pisa, Florenz und Viareggio an der Küste der Versilia. Auch die Nationalparks der Apuanischen Alpen und des Appenin sind gut zu erreichen und laden ein zu Spaziergängen, Sport und Naturerleben.

Geschichte
Die Geschichte des kleinen Städtchens Castelnuovo kann bis ins Jahr 740 zurückverfolgt werden und innerhalb eines Jahrhunderts entwickelte es sich zu einer wichtigen Stadt mit Wehrmauern und Burgen. Dank seiner Lage wurde es zu einem Knotenpunkt für Besucher und Händler, die nach Noritalien zogen. Im Laufe der Jahrhunserte wurden die Wehrmauern vergrößert und verstärkt. Seit 1924 gehört Castelnuovo zur Provinz Lucca.

Heute
Noch heute spielen die Wehrmauern eine wichtige Rolle in Castelnuovo di Garfagnana. Die Stadtmauer umschließt den ältesten Teil der Stadt mit winkligen Gässchen und kleinen Kunsthandwerkläden. Die moderneren Büros, Residenzen, Bars, Restaurants und der Bahnhof befinden sich außerhalb der Stadtmauer.

Haupterwerb
Vile Einwohner arbeiten in Lucca, Pisa oder Florenz, während eine wachsende Zahl vom Tourismus und dem Verkauf von Kunsthandwerk lebt.

Mehr ...

Florenz

Florenz ist einschüchternd imposant und schwelgt in vergangenen Glanzzeiten, in seiner gewichtigen Renaissance-Geschichte. Wie keine andere Stadt ist Florenz von seinem künstlerischen Erbe geprägt. Die Kirchen, Paläste und Galerien sind mit der weltweit größten Konzentration an Kunst und Skulpturen der Renaissance bestückt. Ihre künstlerische Überlast ist für die Stadt sowohl Segen als auch Fluch. Im Jahr 1743 überließ Anna Maria Lodovica, die letzte der Linie der Medici, ihr Eigentum Florenz und sorgte dafür, dass die Medici-Sammlungen für immer intakt bleiben. Deshalb ist Florenz immer noch voller Schätze. Auch wenn Sie die Checkliste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten schnell abhaken möchten, riskieren Sie es nicht, unter dem Gewicht der Schätze zu ersticken. Nehmen Sie sich Zeit für zielloses Umherwandern. Jenseits der Selfie-Sticks und Statuen erwartet Sie ein einzigartiges Feinschmeckerparadies mit schicken Cafés, hervorragender Küche und mit Köstlichkeiten überquellenden Märkten. Florenz ist nicht verstaubt. Zudem hat die gierige Stadt ihre mutige toskanische Seele nicht verloren: Traditionelle Gasthäuser servieren nach wie vor deftige Bauernkost, darunter auch blutige Steaks.

Mehr ...

Lucca

Lucca ist eine klassische toskanische Stadt, mit reichlich kulturellen Attraktionen um zu betören, ohne jemals zu verwirren. Lucca, das oft von den Urlaubern umgangen wird, die den schiefen Turm von Pisa abhaken wollen, ist der bescheidene Star der Toskana. Es ist eine sanfte Stadt mit verführerischem Charme und Stadtmauern, die im 19. Jahrhundert in eine von Bäumen gesäumte Promenade verwandelt wurden. Lucca hat zahlreiche prächtige pisanisch-romanische Kirchen mit kunstvollen Fassaden aus grünem, grauem und weißem Marmor. Sein perfekt erhaltenes, von Mauern umgebenes Zentrum, seine ruhige Raffinesse und sein friedlicher Lebensrhythmus sind dafür verantwortlich, dass es auch die skeptischsten Urlauber überzeugt. Und dabei haben wir noch nicht einmal die rosa-goldenen Paläste, die fußgängerfreundlichen Bastionen, die gut besuchten Konzerte, die zauberhaften Geschäfte und die berühmten Olivenöl- und Weingüter erwähnt. Im Sommer sorgen Konzerte im Freien, ruhige Weinlokale und gemütliche Gasthäuser für den besonderen Reiz von Lucca. Für erschöpfte Städter stellt Lucca das Leben so dar, wie es geführt werden sollte.

Mehr ...

Pisa

Keine Stadt wird so eng mit einem einzigen Monument verbunden wie Pisa mit ihrem Turm. Es ist eine großartige Sehenswürdigkeit, aber auch die Kathedrale und das Baptisterium sind sehenswert. Beide verdanken viel dem Einfluss der islamischen Architektur, die pisanische Kaufleute und Gelehrte durch den Handel mit dem maurischen Spanien und Nordafrika kennenlernten. Der Hafen von Pisa war einst ein blühender römischer Hafen, er versandete jedoch im 15. Jahrhundert und liegt heute am Fluss Arno, 10 km von der Küste entfernt. An diesen Ufern wurden große mittelalterliche Seeschlachten geschlagen, wobei der Stadtstaat Pisa zunächst ein Verbündeter und dann ein Rivale anderer toskanischer Staaten wie Lucca und Florenz sowie der Seemächte Genua und Venedig wurde. So wunderbar der schiefe Turm auch ist, viele Besucher übersehen die Schätze außerhalb des Campo dei Miracoli. Es lohnt sich auf jeden Fall, die anderen „Wunder“ von Pisa zu erkunden, vom Flussufer bis zur lebhaften Stadt.

Mehr ...

Erleben Sie eine offizielle Toskana-Tour mit

Schmiede dein eigenes Schmuckstück

Wir werden eintauchen in die Welt der Goldschmiedekunst, der typischen Florentiner Arbeiten und mehr.
Dabei entdecken wir dieses alte Handwerk und seinen ganzen Charme vom ersten bis zum letzten Schritt. Wir schmelzen, ziehen einen Silberdraht, hämmern, schneiden mit einer Bogensäge, feilen, schleifen, löten und pulieren bis wir ein eigenes Schmuckstück fertiggestellt haben. Schon in wenigen Stunden kannst du ein eigenes Schmuckstück herstellen, das dir oder denjenigen, die es tragen, viel Freude bereiten wird.Der Workshop findet in meinem Studio auf dem Land in Montespertoli (Fi) statt.
Mittags wird ein einfaches, typisches Essen, mit Produkten aus dem eigenen Garten angeboten, begleitet von Wasser, Wein und Kaffee.
Im Sommer kann man sich im privaten Schwimmbad abkühlen.
Ihr könnt Material, das emotiven Wert hat, ihr aber nicht tragt, mitbringen zum einschmelzen und umarbeiten.
Man braucht keine Vorkenntnisse.
Es ist ein wunderbares Erlebnis, ein Schmuckstück entstehen zu lassen

ab 100 Euro

Skip-the-Line Tickets to Michelangelo's David and Accademia

With these exclusive Skip-the-Line Tickets you will enjoy immediate entry to the famous Accademia Gallery in Florence, a gallery notorious for being the home of Michelangelo's David, as well as the difficulty in purchasing tickets to see it! It is very often sold out, and the lines are way too long. But fear not! With these exclusive Skip-the-Line Tickets you need not to worry. Not only will you have guaranteed access and bypass the long lines and crowds, but you will also have a Professional Coordinator who will meet you at the starting point and take care of all administrative and security logistics for you. So, all you have to do is show up! Once inside, you will be free to roam around the museum as you wish, take as little or as long as you wish, wander at the stunning beauty of Michelangelo's sculptural masterpiece, as well as the rest of the Accademia's gorgeous collection.

ab 35 Euro

Accademia Gallery Tour with Aperitivo (Happy Hour) in the oldest café in Florence

TOUR HIGHLIGHTS
• Accademia Gallery skip-the-line ticket, don't waste your time queuing for the whole day!
• The home of Michelangelo's original sculpture David
• A passionate and art-lover local guide
• Aperitivo (Happy Hour) at the most famous oldest cafe in Florence
-
A guided tour of the Galleria dell'Accademia di Firenze with a professional and friendly guide, where you will experience Michelangelo's David as well as other prominent Renaissance artworks.

ab 65 Euro

SAN GIMIGNANO with LUNCH AND WINES TASTING 6 hours TOURS

A wonderful day visiting the medioeval village of San Gimignano one of the main villages of Tuscany called the medioeval Manhatten because for all his towers and after 2 hours free to walk around on this village full of traditions and local small leather shops where you can find a piece of tradition of our land, you will enjoy a lunch and wines tasting of a typical local vinery all included on the price of the Tours.

ab 410 Euro
Anfrage