+49 (0)3222 1097029
E-Mail-Adresse
Passwort

Camposanto - der schönste Friedhof der Welt?

  • Camposanto - der schönste Friedhof der Welt?

    Die Schätze auf dem Campo dei Miracoli kulminieren im Camposanto, einem wunderschönen Kreuzgang aus weißem Marmor, in den mythologische Szenen geschnitzt sind, die die Kanzeln von Nicola und Giovanni Pisano inspirierten. Der Kreuzgang ist mit den Grabplatten mittelalterlicher Pisaner gepflastert, die mit Schnitzereien von Wappen oder Werkzeugen ihres Handwerks verziert wurden. Es war die Mode für pisanische Kaufleute, römische Sarkophage aus dem Heiligen Land oder Nordafrika nach Hause zu schicken, um sie als ihre eigenen Gräber wiederzuverwenden. Inspiriert von den realistischen Schlachtenszenen, die auf diese antiken Marmorgräber geschnitzt wurden, schufen die Pisani ihre eigenen Versionen: große Kanzeln mit überfüllten und dramatischen Szenen aus dem Leben Christi, die in der Kathedrale zu sehen sind, wie auch in der Kirche Sant'Andrea in Pistoia. Darüber hinaus wurden Fresken, die während des Zweiten Weltkriegs durch Brandbomben beschädigt wurden, wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht. Sie umfassen eine düstere Folge von Bildern (1360-80), die vom Schwarzen Tod inspiriert sind, mit den Themen Jüngstes Gericht und Triumph des Todes.

    Erfahren Sie mehr über die Fresken von Camposanto, indem Sie den Platz zum Museo delle Sinopie überqueren. Die Fresken entstanden durch das Auftragen einer Skizze auf den Unterputz mit roter Farbe (Sinopia genannt, da das Pigment aus Sinope am Schwarzen Meer stammt). Als die letzte dünne Schicht aus weißem Gips aufgetragen wurde, schimmerte die Sinopia-Skizze durch und die Künstler konnten sich so bei der Vollendung des Freskos in voller Farbe daran orientieren. Das Feuer, das auf die Bombardierung des Camposanto folgte, zerstörte oder beschädigte einige der Fresken, aber die Katastrophe hatte eine gute Seite. Bei der Bergung der Fresken fanden die Retter die riesigen Sinopie (Vorzeichnungen) unter den Fresken - und diese werden nun restauriert.

    Adresse: Camposanto (Monumental Cemetery), Piazza dei Miracoli, Pisa
    Web: www.opapisa.it

Hier suchen wir für Sie