Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
E-Mail-Adresse
Passwort
E-Mail-Adresse
Passwort

  • Von Follonica aus können Sie einen fantastischen Ausflug nach Punta Ala unternehmen, das nur wenige Minuten mit dem Auto entlang der Collacchie-Straße Richtung Süden entfernt ist.
    Das moderne, wunderschön gelegene und gut ausgestattete Dorf mit einem Yachthafen sitzt auf einer Landzunge umgeben vom Meer. Dank des Angebots an Sportmöglichkeiten, der eleganten Villen und Hotels, die unter Berücksichtigung der umliegenden Natur gebaut wurden, gilt es als das „eleganteste“ Touristenzentrum der Maremma.
    In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich historische Städte mit mehreren wichtigen Museen. Unter anderem liegen hier die Städte Tarquinia, Volterra, Populonia, Vetulonia, Saturnia, Roselle, Massa Marittima und Grosseto.
    Punta Ala besitzt auch eine eigene Website unter http://www.puntaala.net/.

  • Archäologische Stätte von Roselle

    Archäologische Stätte von Roselle
    Etwa 8 km entlang der Straße von Grosseto nach Siena liegt der Archäologische Park von Roselle.
    Die komplexen archäologischen Strukturen und die faszinierende Umgebung gaben Roselle den Beinamen „Etruskisches Pompei“. Es bietet für Forscher sehr interessantes Studienmaterial, da nicht nur deutliche Überreste römischer und mittelalterlicher Siedlungen (die meisten der Ausgrabungsfunde stammen bislang aus römischer Zeit) hier gefunden wurden, sondern auch aus der Zeit der Etrusker.
    Jeden Tag geöffnet für Besucher von 8.30 Uhr bis zum Sonnenuntergang. Informationen erhalten Sie telefonisch unter (+39) 0564 402403.

  • Archäologische Stätte von Vetulonia

    Archäologische Stätte von Vetulonia
    Zum Bezirk Castiglione della Pescaia gehört die Stadt Vetulonia, die einst eine der reichsten und am besten entwickelten Städte im nördlichen Etrurien war, wie aus wichtigen literarischen Quellen der Antike hervorgeht. Vetulonia wurde in der Eisenzeit (9. Jahrhundert v. Chr.) im Bruna-Tal, das in prähistorischen Zeiten bewohnt war, gegründet. Vetulonia bestand ursprünglich aus zwei getrennten Zentren, die im 7. Jahrhundert zusammenwuchsen, wie aus der Verteilung der Gräber, die in den umliegenden Hügeln in der Nähe der Stadt gefunden wurden, ersichtlich wird.
    Einzigartig für diese Stadt sind die Gräber, die in einem großen Steinkreis angeordnet sind, wovon sich der Name „Tombe a circolo“ (Kreisgräber) ableiten lässt. Die einzigartigen und berühmten Gräber gehen auf das 7. Jahrhundert zurück. Zu den berühmtesten Gräbern gehört das Tomba della Pietrera, das von der Via dei Sepolcri aus sichtbar ist.
    Die Anlage ist den ganzen Tag über geöffnet.

  • Golfclub Punta Ala

    Golfclub Punta Ala
    Seit dem Frühjahr 1964 sind die Türen des Golfclubs Punta Ala geöffnet. Der Golfplatz ist wunderschön gelegen und bietet freien Blick auf das Meer. Die Anlage erstreckt sich über 6168 Meter mit 18 Löchern und einem Schwierigkeitsgrad von Par 72. Es wurden die natürlichen Strukturen des Geländes beibehalten, ist umgeben von grünem Schilf und liegt in einem Teil der „Maremma“. Der Golfclub ist das ganze Jahr über geöffnet und zu ihm gehört auch eine Bar, ein Restaurant und ein Driving Range.
    Tel: (+39) 0564 922121

  • Pendeldienst

    Pendeldienst
    Ein „Shuttlebus“ mit 16 Plätzen kann während der drei Sommermonate (8. Juni bis 8. September) von den Gästen in Anspruch genommen werden, um vom Touristenhafen zum Zentrum „Il Gualdo“ und den Stränden und wieder zurück zu gelangen. Der Bus verfügt auch über eine Klimaanlage.

Erleben Sie eine offizielle Toskana-Tour mit

Hier suchen wir für Sie
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook