+49 (0)3222 1097029

Anmelden


  • Die meisten großen, modernen Städte setzen sich schon auf den ersten Blick beim Anflug oder der Fahrt von anderen Städten ab, siehe die Skyline von New York City, der Gateway Arch von Eero Saarinen in St. Louis, Space Needle in Seattle usw. Es gibt jedoch wenige ältere und kleinere Städte, die sich schon beim ersten Anblick von anderen abheben, wenn sie kein besonderes Wahrzeichen aufweisen. Letzte Woche haben wir jedoch eine solche Stadt gefunden, als wir in Bologna waren. Bologna hat rund 400.000 Einwohner und liegt in der flachen und häufig nebligen Poebene in der Region Emilia-Romagna. Diese Region ist eher für seine Landwirtschaft als für seine Architektur berühmt. Aber das Erscheinungsbild und die Bauweise von Bologna hinterlassen einen großen Eindruck, sobald Sie die Hauptstraße betreten. Hier vermischen sich Alter, Klassizismus, Humanismus, Vernachlässigung, Charakter und eine allgegenwärtige irdene Rosé-Patina. In Italien wird der Charakter der Stadt mit Beinamen wie „la grassa“, „la dotta“ und „la rossa“ (die Fette, die Gelehrte und die Rote) zusammengefasst. Bologna gilt seit langem als fortschrittliche Stadt: Hier wurde im Jahr 1088 die erste Universität Europas gegründet. Es ist zugleich ein Zentrum der Künste, Rechtslehre, des Widerstands während der deutschen Besetzung und ist berühmt für sein Essen. Die Stadt beansprucht für sich, solche Lebensmittel wie Mortadella, Tagliatelle und Tortellini erfunden zu haben. Essen ist eine ernste Angelegenheit in Bologna. Die Stadt soll die Heimat des Orden der Tortellini mit einigen illustren Mitgliedern sein, der sich der Bewahrung dieser traditionellen Pasta verschrieben hat.

  • Eines der auffälligsten Merkmale Bolognas sind die Arkaden, die sich auf 38 km durch die Stadt ziehen und mit deren Bau neue eleganten Wege geschaffen wurden. Diese Arkaden wurden jedoch nicht nur aus dekorativen Gründen gebaut, vielmehr erfüllten sie eine wichtige soziale Funktion. Diese Region ist bekannt für ihre heftigen Regenfälle im Winter und die große Hitze im Sommer. Diese Wetterbedingungen sind zwar ideal für das Wachstum von Getreide, jedoch nicht für die Kommunikation zwischen den Menschen, die die freundlichen Einwohner Bolognas mit Vorliebe pflegen. Unter diesen Arkaden können die Bewohner sich treffen und gemütlich schlendern, ohne sich mit Regen- und Sonnenschirmen oder anderem in die Quere zu kommen. Die Arkaden bieten all die Vorteile eines Einkaufszentrums ohne jedoch zugleich die Einschränkungen und Nachteile eines Gebäudes aufzuweisen. Aufgrund der Form der Arkaden richtet sich das Auge des Betrachters nach oben, wobei sich das Gewölbe wie ein Himmel über den Spaziergänger spannt. Diesen Effekt haben Gänge mit einer flachen Decke nicht. Die Bögen vermitteln den Eindruck von Weite wie man es aus Kathedralen kennt. Lassen Sie sich jedoch nicht allzu sehr davon beeindrucken, blicken Sie auch mal nach unten: Bologna ist nämlich die „Hauptstadt der Hunde“, und es ist nicht üblich seinen Hund unter Kontrolle zu halten.

  • Überall in der Stadt lassen sich historische Gebäude und Piazzen finden, darunter auch einige, die vielen anderen Monumenten hinsichtlich der Geschichte und architektonischen Kunst in nichts nachstehen. Man hat das Gefühl, dass die anderen Städte Italiens hart daran gearbeitet haben, Bologna aus dem Rampenlicht fernzuhalten. Wir haben erfahren, dass es dafür sogar einen Beleg gibt, wenn man sich die Geschichte der Stadt genauer anschaut. Der Bau der erstaunlichen Basilica di San Petronio, die aus dem Jahr 1392 stammt, wurde vom damaligen Papst unterbrochen, der angeblich wegen der schieren Größe des Baus neidisch war. Der untere Teil der Kirche ist noch in Marmor gehalten, doch dann wurde der Bau in groben Ziegelsteinen fortgesetzt, was einen recht wunderlichen Anblick bietet und einzigartig für die westliche Architektur ist. Nicht minder eigenartig sind der Fontana di Nettuno und die sich neigenden Due Torri. Es gibt auch viele moderne Arbeiten, z. B. die Grafikinstallation, die den Mitgliedern des Widerstands gegen die Nazis gedenkt, und die als Wegbereiter für das Denkmal für die Veteranen des Vietnamkrieges von Maya Lin dient.
    Weitere Informationen zu den Arkaden und der Architektur Bolognas finden Sie unter http://www.dwr.com/images/newsletter/bologna3.html.

  • Gleichermaßen beeindruckend in Bologna ist die überall ersichtliche visuelle Textur der römischen Straßen. Das Mosaik aus unterschiedlichen Farben und Oberflächen, die bis zu 1500 Jahre alt sind, wurde mühelos in das moderne Leben integriert, so als sei Bologna ein großer Schmelztiegel der Zivilisationen. Kleine Details, z. B. ein nett angerichteter Cappuccino in einem Café in einer Seitengasse, öffnen einem Augen und Sinne für Dinge, die die meisten normalerweise nicht sehen oder bemerken würden. Es ist nicht schwer zu verstehen, warum der Maler Giorgio Morandi nicht aus seiner Heimatstadt Bologna wegzog und warum der Papst um die sinnlichen Geschehnisse in dieser Stadt besorgt war. Es ist auch nicht verwunderlich, dass Bologna im Jahr 2000 zur Kulturstadt Europas ernannt wurde.

    Weitere Informationen zu Texturen in Bologna finden Sie unter http://www.dwr.com/images/newsletter/bologna4.html.

    Text mit Genehmigung von Design Within Reach

Erleben Sie eine offizielle Toskana-Tour mit

Keine Warteschlangen: Eintrittskarten für die Uffizien in Florenz

Keine Warteschlangen vor den Uffizien in Florenz, erkunden Sie diese eindrucksvolle Kunstgalerie auf eigene Faust. Mit der Eintrittskarte erhalten Sie Zugang zu all den unzähligen Schätzen. Treten Sie ein, und bestaunen Sie ungefähr 1.500 Kunstwerke. Gehen Sie vorbei an Gemälden von frühen Vertretern der Renaissance, wie z. B. Fra Angelico, und bestaunen Sie dann die atemberaubenden Kunstwerke des Renaissance-Meisters Michelangelo. Sie können so viel Zeit wie Sie möchten i Inneren verbringen und sollten auf keinen Fall Höhepunkte wie „Don Tondo“ verpassen.

ab 29 Euro

Brunello Vineyards Bus Tour

Enjoy a 3-hour tour through the wonderful Tuscan hills and old historical farm houses, hamlets, and castles to explore Brunello wine country. Sample wine at two wineries.

ab 75 Euro

Rome Day Tour to FLORENCE

Our English speaking driver/guide will welcome you at your hotel or any other place of your convenience at 7:30am (suggested time) for your private day excursion to Florence.
Let’s start our tour from Santa Maria del Fiore, Filippo Brunelleschi’s best work finished between 1420 and 1434
Then, we continue to Ponte Vecchio which represents one of the most famous bridges in the world and the most ancient in Florence. 
For lunch, your chauffeur/guide will be happy to suggest you some typical, traditional Florentine “trattoria” for an authentic tuscan meal.
In the afternoon, we will stop in Piazzale Michelangelo where you can enjoy the most beautiful panorama of the city.

ab 775 Euro

Private food walking tour and cooking class at a Cesarina's home - Chianti

Dive into your destination like a local foodie. Explore your Cesarina's most trusted artisanal food shops, tasting as you go. After your walking tour, immerse yourself in a private cooking class at the Cesarina's home,  learn the secrets of the most famous dishes of cuisine  from Chianti area and taste the fruit of your labour accompanied by  local wines. 

During the lesson the Cesarina will reveal the tricks of the trade of 3 authentic regional recipes. Have fun putting your cooking skills to the test. Participants will have a  workstation equipped with utensils and all the ingredients to make the dishes. Then, taste everything you have prepared accompanied by a selection of red and white local wines.

ab 290 Euro
Anfrage