Rufen Sie uns an: +49 89 45162949
E-Mail-Adresse
Passwort

Das Val d’Orcia ist eine wunderschöne Region, die in die Le Crete Senesi übergeht, in Sichtweite des imposanten Monte Amiata. Für viele ist dies die schönste Gegend der Toskana, mit einer Landschaft, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, mit perfekten Hügeldörfern, abgelegenen Abteien und eindrucksvollen Schlössern. Feinschmecker, Spaziergänger und Wellness-Begeisterte werden an den Thermalbädern, den gemütlichen Gasthäusern und zahlreichen Weinwanderwegen und meditativen Spaziergängen Gefallen finden. Das Val d’Orcia stellt die Toskana in ihrer vollkommensten Form dar, mit unzähligen Zypressen und Platanen, Weinbergen und Bauernhöfen, die auf den Bergrücken aus Kalkstein thronen. Aber dies sind nicht die einzigen Gründe, weshalb die Gegendin die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen wurde – die Harmonie zwischen den Toskanern und ihrer Landschaft spielt ebenso eine Rolle, ihre entschleunigte Lebensweise ist tief mit der Landschaft verwoben. Diese mittelalterlichen Dörfer, einst unbewohnt, erfahren nun eine verspätete Renaissance. San Quirico d’Orcia mag zwar das Tor zu der Gegend sein, aber Montalcino, Pienza und Montepulciano bilden auch reizvolle Ausgangspunkte, um die seit Menschengedenken bestehende Landschaften zu erkunden.

Wesentliche Information über

Hier suchen wir für Sie
Suchen
Sichern als Lesezeichen
To Toskana auf Facebook